Ziele 2013


Bild "Ziele 2013:Die Falaise.jpg" In der gesamten Kommune existieren  zwei weiterführende Schulen, weit entfernt von der hinteren Falaise (auf der Karte ab Logobou Richtung Nagaré) und schon jetzt überfüllt. Mit einem Bus sind sie nicht zu erreichen, es gibt ihn nicht. Und eine auswärtige Unterbringung können die Eltern als Selbstversorger nicht bezahlen.

Rund 270 Schüler/innen werden ihre Abschlußrüfung an der Grundschule im April 2013 bestehen, können und wollen dann eine weiterführende Schule besuchen. Doch wo?
Dringend benötigt wird hier ein zentral gelegenes Collège, das alle Schüler/innen von Zuhause aus erreichen können.

Das wäre in Nagaré. Die weiteste Entfernung zum Collège wären 12,5 km. Das ist zu Fuß oder mit einem Fahrrad zu schaffen.

Gute Voraussetzungen

Der Gemeinde Nagaré wurde das Bauland von einem Gemeindemitglied geschenkt;
eine offizielle Zusage der Schulbehörde für Lehrer und Lernmaterialien liegt vor;
es gibt die mündliche Zusage von Fonds FICOD für den Bau eines Tiefbrunnens.

Da die Schülerzahlen steigen werden, soll ein College mit jeweils zwei parallel laufenden 7.,8., 9. und 10. Klassen entstehen.

2013 wären die ersten vier Klassen und der Tiefbrunnen vorhanden. Das keimfreie Wasser versorgt die Lehrer und Schüler während des Unterrichts, aber auch die Dorfbevölkerung, denn sauberes Wasser ist hier Luxus!
Die "Notklasse" könnte in der 8. Klasse weiterlernen; bis zu 200 Schüler/innen kämen in die 7. Klasse.

2014 könnten vier Klassen sowie einer Schulküche mit Schulgarten folgen.

2015 verlassen dann die ersten Schüler/innen das Collège, beginnen eine Berufsausbildung als Grundschullehrer, Krankenschwester, Krankenpfleger, Handwerker oder besuchen ein Gymnasium und anschließend die Universität.

Genehmigt das BMZ unseren 2. Antrag, muss Lernen dürfen e.V. mindestens 19.000 € aufbringen. Viel Geld für einen kleinen, wenn auch effektiven Verein!

Um so mehr freuen wir uns über ihre Unterstützung der lernbegierigen Jugendlichen in der hinteren Falaise!